Apple Q2/2023: Stärkere iPhone-Verkäufe und 90-Milliarden-Dollar-Aktienrückkauf

Apple (NASDAQ: AAPL) verzeichnete im zweiten Quartal bessere Ergebnisse als erwartet, getrieben durch starke iPhone-Verkäufe. Das Unternehmen kündigte zudem ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von 90 Milliarden US-Dollar an. Der Umsatz lag bei 94,84 Milliarden US-Dollar und damit um 2,5 % niedriger als im Vorjahr, übertraf jedoch die Analystenerwartungen um 2 Milliarden US-Dollar.

CEO zufrieden

Apple-CEO Tim Cook äußerte sich zufrieden mit den Ergebnissen des zweiten Quartals, trotz der herausfordernden makroökonomischen Umstände. Cook betonte, dass das Unternehmen einen neuen Rekordumsatz im Bereich Services sowie einen Rekordumsatz für das iPhone im März-Quartal verzeichnen konnte. Er fügte hinzu, dass die Zahl der aktiven Geräte in Apples installierter Basis ein Allzeithoch erreicht hat.

Cook betonte zudem Apples Engagement für langfristige Investitionen und die Fokussierung auf die Unternehmenswerte. Er hob hervor, dass Apple große Fortschritte bei der Entwicklung klimaneutraler Produkte und Lieferketten bis 2030 macht.

Leichte Dividendenerhöhung

In Bezug auf den chinesischen Markt verzeichnete Apple einen Umsatz von 17,81 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 2,9 % im Jahresvergleich entspricht. Das Unternehmen ist weiterhin mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie konfrontiert, die Ende letzten Jahres zu Lockdowns führte. Nun kehrt China allmählich zu einem normaleren Wirtschaftszustand zurück.

Hinsichtlich der Dividende hat der Verwaltungsrat von Apple eine Barausschüttung von 0,24 US-Dollar pro Aktie beschlossen, was einer Steigerung von 4 % entspricht. Die Dividende wird am 18. Mai 2023 an die Aktionäre ausgezahlt, die zum Geschäftsschluss am 15. Mai 2023 als solche registriert sind.

Positives und Negatives der Quartalszahlen

? Positiv: Die iPhone-Verkäufe stiegen im Jahresvergleich um 1,5 % auf 51,33 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz im Bereich Services erreichte mit 20,9 Milliarden US-Dollar einen neuen Rekordwert, ein Anstieg von 5,4 % im Vergleich zum Vorjahr.

? Negativ: Der Umsatz in den Segmenten Mac und iPad fiel um 31,3 % bzw. 12,7 % im Jahresvergleich. Auch der Bereich Wearables, Home und Accessories verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang von 0,7 %.

Quartalszahlen Vergleich

KennzahlQ2 WertVeränderung (Y/Y)
GAAP EPS$1,52+$0,09
Umsatz$94,84 Mrd.-2,5 %

Im zweiten Quartal betrug das GAAP EPS (Gewinn je Aktie nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen) 1,52 US-Dollar, was die Erwartungen der Analysten um 0,09 US-Dollar übertraf. Der Umsatz belief sich auf 94,84 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 2,5 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht, jedoch die Prognosen um 2 Milliarden US-Dollar übertraf.

Vergleich der einzelnen Umsätze

KategorieQ2 UmsatzVeränderung (Y/Y)
iPhone$51,33 Mrd.1,5 %
Mac$7,17 Mrd.-31,3 %
iPad$6,67 Mrd.-12,7 %
Wearables, Home & Accessories$8,75 Mrd.-0,7 %
Service$20,9 Mrd.5,4 %

Unternehmensprofil Apple

Apple Inc. ist ein amerikanisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von Verbraucherelektronik, Computer-Software und Online-Diensten konzentriert. Zu den bekanntesten Produkten gehören das iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und Apple TV. Das Unternehmen bietet zudem Dienstleistungen wie den App Store, Apple Music und iCloud an. Apple wurde 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet und hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments