Meine Dividenden im November 2022: 1241,80€

Genau wie der Oktober 2022, sieht auch der November 2022 eher unspektakulär aus. Gut 8% ging es im Vergleich zum Vorjahr nach oben.

8% mehr Dividende klingt nicht unbedingt nach viel, bedeuten aber +92,38 Euro bares Geld, die dieses Jahr (einfach so) mehr auf meinem Konto eingegangen sind. 🤑

Und wenn ich mir mein Balkendiagramm so ansehe, meine ich sogar eine Hand zu erkennen, die mit ausgestrecktem Zeigefinger die Richtung weist: Vorwärts, weiter so…! 😁

November 2022 Dividenden

Ausblick auf Dezember

Laut meinem Dividendentracker auf DivvyDiary werde ich im Dezember wohl wieder ein wenig mehr Dividende kassieren.

Dividenden Ausblick Dezember 2022

…das liegt unter anderem auch an meinem Zukauf:

Zukäufe im Dividendendepot

1. Nachgekauft: Capital Southwest (WKN 923189)
60 x 17,60 Euro
Im November bin ich nur einmal tätig geworden. Weitere 60 Aktien von Capital Southwest sind in meinem Dividendendepot gelandet.

Der neue Gesamtbestand liegt nun bei 160 Stück und wird mir immer Ende März, Juni, September und Dezember eine üppige Dividende bescheren.

Übersicht der November 2022 Dividenden (netto) 💰

Aktie

Dividende 11/2021

Dividende 11/2022

AbbVie:

113,49 €

137,60 €

Abbott Laboratories:

21,82 €

25,48 €

AT&T:

149,58 €

92,77 €

British American Tobacco:

104,18 €

103,21 €

Blackstone:

146,61 €

148,56 €

CVS Health:

31,94 €

40,86 €

General Mills:

39,10 €

48,14 €

Gladstone:

14,49 €

16,84 €

LTC Properties:

18,93 €

21,98 €

Main Street Capital:

24,45 €

28,63 €

Norfolk Southern:

34,31 €

42,45 €

Omega Healthcare:

160,30 €

179,22 €

Paychex:

68,23 €

89,17 €

Procter & Gamble:

50,62 €

59,42 €

Prospect Capital:

15,85 €

17,26 €

Realty Income:

2,79 €

3,18 €

STAG Industrial:

21,08 €

23,75 €

Starbucks:

41,99 €

49,36 €

Tanger Factory Outlet:

41,32 €

55,65 €

Texas Instruments:

48,34 €

58,27 €

Ergebnis:

1.149,42 €

1241,80 €

Warum gab’s mehr Dividende

Bei fast allen Werten spielte mal wieder der USD/EUR Wechselkurs eine Rolle und sorgte für 5 – 10% plus.

Dazu kamen kleinere Dividendenerhöhungen von 2 – 8% bei ebenfalls fast allen Werten. Aber auch größere Erhöhungen zum Beispiel bei Tanger Factory Outlet (+9,6% im April und +10% im Oktober), Paychex (+19,7% im April) und dem Eisenbahnunternehmen Norfolk Southern (13,8% im Januar).

Bei AbbVie hatte ich vor einiger Zeit 20 Aktien nachgekauft und deshalb, zusätzlich zur Dividendenerhöhung (+5% im Oktober), eine viel höhere Auszahlung als letztes Jahr.

Gekürzt wurde die Dividende auch. Bei AT&T wurde Warner Bros. Discovery ausgegliedert und die “neue AT&T” mit einer vertretbareren Dividende versehen. Absolut nachvollziehbar, weil AT&T an der Reduzierung seines Schuldenbergs arbeitet.

Mein Fazit zum November

Hier mal eine kleine Dividendenerhöhung, da mal ein kleiner gezielter Aktiennnachkauf… alles oft nur Kleinvieh, das in der Summe eben doch einen immer größeren Haufen Mist Geld erwirtschaftet.

Meine ersten 10 Jahre an der Börse wusste ich diese kleinen Kleckerbeträge nicht zu schätzen, die darauf folgenden 10 Jahre aber umso mehr! Lieber entspannt und langsam zu einem stetig wachsenden Cashflow, als ständig “schnell und hektisch reich” werden zu wollen. 😌👌

Wie lief der November bei euch?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dieter
1 Monat zuvor

Diese kleinen Summen sind schon nervig und zäh. Es dauert gefühlt ewig bis es wächst. Von einer Firma bekomme ich 70 Euro im Quartal, von der anderen nur 10 Cent. Aber weiter geht der Marathon 🏃.

Thomas
1 Monat zuvor

die Darstellung von Haleon und Glaxo stimmt in der Performance bei Deinem öffentlichen Depot (nice) bei Parqet nicht. Entweder alle oder die meisten Haleon sind ja als Spin off von Glaxo gekommen und müßten eigentlich als Dividende von Glaxo behandelt werden. So steht Haleon zu gut und Glaxo zu schlecht da. Aber unter dem Strich, wenn man beide Summen zusammenzieht ist es auch egal. Ich nutze die App (noch) nicht und weiß nicht, ob man das korrigieren könnte.
Aber ansonsten Kompliment. Wieder eine Bestätigung, das (neben dem Startkapital und dem überhaupt erstmal anfangen), ZEIT und die ungezählten, unendlichen kleinen Kleckerbeträge, so sie reinvestiert werden, den wahren Erfolg ausmachen und irgendwann fängt das Ding(Depot) mal an, zu fliegen. Die Zusammenstellung auch schön, fast 50% Übereinstimmung mit meinem ( bin aber noch lange nicht soweit wie Du), aber bei Titeln kann man wirklich nie alle haben, die man gerne hätte.
Grüße