Kostenloses Aktiendepot für Dividendenaktien

Kostenloses Aktiendepot

Kostenloses Aktiendepot

Wertpapiere und Aktien sind in Zeiten niedriger Zinsen eine Geldanlage, um die vor allem private Kleinanleger nicht herumkommen. Bereits mit relativ wenig Kapital lassen sich bei entsprechender Strategie und Disziplin bessere Renditen erwirtschaften, als mit sämtlichen herkömmlichen Anlagemethoden (zum Beispiel Festgeld, Tagesgeld oder Kündigungsgeld).

Dabei sind die meisten Aktiendepot Angebote heute nicht mehr teuer oder sogar komplett kostenlos – wir zeigen die beliebtesten Aktiendepot Anbieter und helfen dabei, ein passendes kostenloses Aktiendepot zu finden.

Zu unserer Aktiendepot Empfehlung

Aktiendepot online eröffnen

Wer mit Wertpapieren handeln möchte, bzw. allgemein in Wertpapiere investieren möchte, der braucht zunächst ein Aktiendepot. Oft wird diese Art der virtuellen Aufbewahrung von Wertpapieren auch Wertpapierdepot genannt. Das Depot dient zur Aufbewahrung, zum Kauf und zum Verkauf von Wertpapieren aller Art.

Nicht nur einzelne Unternehmensaktien können mit einem Depot gehandelt werden, sondern auch Fonds, ETFs, Zertifikate und weitere Finanzderivate. Wer „traden“ möchte, der muss hingegen ein Konto bei einem Broker eröffnen – dies ist für CFD- oder Forex-Trading nötig. Manche Anbieter – in Deutschland gibt es den Anbieter Flatex dafür – bieten jedoch auch ein Aktiendepot in Verbindung mit einem Trading-Konto an. Das ist jedoch eher die Ausnahme und ausschließlich für erfahrene Anwender geeignet.

Beim Aktiendepot eröffnen gibt es einiges zu beachten: Ein kostenloses Aktiendepot findet man bei vielen Anbietern, allerdings unterscheiden sich die Depots deutlich im Bereich der Orderkosten, des Funktionsumfangs und auch beim Service. Wenn man von einem kostenlosen Aktiendepot spricht, dann ist hier meist gemeint, dass keine Depotführungsgebühr und keine Gebühr für die Depoteröffnung erhoben wird.

Die Ordergebühr (also die Kosten für Transaktionen von Wertpapieren) und der Funktionsumfang sind dann die wichtigsten Faktoren bei der Wahl des passenden Wertpapierdepot Anbieters. Auch der Kundenservice, bzw. der Support und natürlich die Benutzeroberfläche sollten nicht vernachlässigt werden.

Das perfekte Aktiendepot finden

Ein gutes kostenloses Aktiendepot ist heute leicht zu finden – die Auswahl ist schließlich groß. Nutzer sollten darauf achten, dass die Daten und Gebühren des Depots zu den eigenen Ansprüchen passen. Wenn beispielsweise eine Dividendenstrategie gefahren werden soll, dann empfiehlt sich ein Anbieter mit kostenloses Dividendenzahlung. Wenn andererseits aber relativ hochfrequent mit Wertpapieren gehandelt werden soll, sollte ein Broker mit möglichst geringen Gebühren gewählt werden. Wir zeigen in unseren Aktiendepot Tests, welche kostenlosen Anbieter sich für welche Art von Anleger am besten eignen.

Zu unserer Aktiendepot Empfehlung

Dabei sind die wichtigsten Kosten und Gebühren natürlich die Transaktionsgebühren. Diese setzen sich aus einem bestimmten Anteil für den Broker und den sogenannten Marktplatzgebühren der jeweiligen Börse zusammen. Wenn viel gehandelt werden soll, dann sollten möglichst geringe Gebühren anfallen – ansonsten können hohe Transaktionsgebühren schnell die Gewinne der Investments auffressen. Wenn langfristig investiert werden soll, kann der Fokus weg von den Orderkosten hin zu den angebotenen Marktplätzen und sonstigen Vorteilen eines Aktiendepots gelegt werden.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, wo sich der Broker befindet. Anbieter, die in Deutschland bei der BaFin registriert sind, bieten eine hohe Sicherheit. Nichtsdestotrotz bietet alleine die Einlagensicherung der Europäischen Union eine Sicherheit von bis zu 100% der Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 € pro Kunde und Broker. So sind alle Aktiendepots, die auf unserem Portal vorgestellt werden, sehr sicher und zuverlässig. Wichtig bei im Ausland ansässigen Brokern ist die Tatsache, dass hier keine Abgeltungssteuer abgeführt wird. Darum muss sich der Kunde selbst kümmern.